Leitfaden für neue Mitglieder und Interessenten die es werden wollen.

Sehr geehrte Neumitglieder und Golfinteressenten,

die große Zahl von Neumitgliedern im GCD veranlasst uns, Ihnen einen Leitfaden in die Hand zu geben, der es Ihnen hoffentlich erleichtern wird, die Infrastruktur eines Golfclubs mit seinen verschiedenen Bereichen zu erschließen. Der Idealsituation, nämlich jeden Interessenten und jedes Neumitglied persönlich einzuführen, möchten wir hiermit ein Stückchen näher kommen. Selbstverständlich stehen Ihnen darüber hinaus unsere Damen vom Sekretariat, der Pro-Shop, der Golflehrer und insbesondere die Vorstandsmitglieder gerne für Detailfragen zur Verfügung.

Der GCD wurde im Jahre 1979 gegründet. Nach einer langen Suche nach geeignetem Gelände und einer  schwierigen Genehmigungsphase konnte erst im Jahre 1990 der Spielbetrieb auf der 18 Loch-Anlage aufgenommen werden. Den Übungsbereich stellt die Driving-Range dar, die mit dem überdachten und somit wettergeschützten Teil fast ganzjährig bespielt werden kann. Je ein Übungsgrün vor der Clubhaus-Terrasse, sowie hinter dem Übungsbunker und Chipping-Grün, zwei Pitch-und-Putt Bahnen hinter der Bahn 3, eröffnen beste Trainingsbedingungen für Neueinsteiger, wie auch für den schon erfahrenen Golfer.

Der GCD ist ein steuerrechtlich anerkannter gemeinnütziger Verein, der gemäß Vereinsrecht keine Gewinne erwirtschaften darf. Für das künftige Mitglied bedeutet dies eine erhebliche finanzielle Sicherheit. So sind für gemeinnützige Vereine Aufnahmegebühr, Investitionsumlage und Jahresbeitrag rechtlich begrenzt. Da keine Gewinnerwirtschaftung verfolgt wird, bedeutet dies für das einzelne Mitglied keine Einschränkung der Spielzeiten auf der Anlage; wir können trotz einer wirtschaftlich gesunden Mitgliederzahl auf Startzeiten während der gesamten Woche verzichten, was für den einzelnen Golfer ein erhebliches Qualitätskriterium darstellt.

Die weiteren wesentlichen Bereiche der Golfanlage sind das Clubhaus mit großer Panoramaterrasse, die allen Mitgliedern, sowie den Gästen der Gastronomie zur Verfügung steht und seine Nebengebäude. Das gesamte Clubhaus darf nur mit Soft-Spikes betreten werden, doch bitten wir alle Mitglieder eindringlich auf eine gute Reinigung der Sportschuhe vor Betreten des Hauses zu achten.

 

Das Clubhaus und die Nebengebäude gliedern sich in die Bereiche:

1. Sekretariat:
Anlaufstelle für alle Fragen, Sorgen und Klagen. Unsere Sekretärinnen werden alles daran setzen, dass Sie sich gut beraten und betreut fühlen werden. Aufnahmeformulare, Golfinfomaterial, alle Telefonnummern für Infoabrufe, erste Beratung zu den Aufnahmebedingungen in den verschiedenen Mitgliedsformen erhalten Sie hier. Alle Gebühren für Golfer, die noch keine Mitgliedschaft erworben haben, wie Benutzung von Driving-Range und 18-Loch-Platz, werden hier entrichtet.

2. Pro-Shop:
Hier erhalten Sie alles was der Golfer zur Ausübung seines Sports benötigt. Kompetente Beratung, hierdurch individueller auf ihre Notwendigkeit angepasster Verkauf, mit allen Vorteilen auch bei Beanstandung oder Reparatur.

3. Clubgastronomie:
Diese gliedert sich in ein öffentliches Restaurant und in eine Terrasse, welche allen Mitgliedern und Gästen offen steht und den Bistrobereich für die Mitglieder.

4. Umkleideräume:
Diese befinden sich für Damen und Herren im Untergeschoss des Hauptgebäudes. Sie verfügen über gepflegte Duschmöglichkeiten mit Handtuchservice.

5. Caddy-Halle:
Sie dient zur Aufbewahrung der Golfausrüstung, hier können gegen Jahresgebühr (Info Sekretariat) abschließbare Schränke, mit Stromanschluss für Elektrocaddies gemietet werden. Die Halle befindet sich am Kopf der Driving-Range. Die Caddy-Halle ist verschlossen und kann von den Mitgliedern mit einem eigenen speziellen Schlüssel geöffnet werden.

6. Das so genanntes "Schwarz Brett":
Es befindet sich im Erdgeschoss des Clubhauses rechts und links der Treppe. Besonders wichtig: Hier hängen die Meldelisten für alle Turniere, in die man sich rechtzeitig, persönlich bei gewünschter Teilnahme eintragen muss. Die Ergebnislisten der aktuellen Turniere werden im Restaurant wie auch im Internet veröffentlicht.

7. Der Schaukasten:
Er befindet sich an der rechten Wand vorm Sekretariat. Platzregeln, längerfristige Mitteilungen, die den Platz und den Spielbetrieb betreffen, finden Sie hier. Mitteilungen des Präsidenten und der Vorstandschaft hängen hier aus.

8. Die Driving-Range:
Vom Clubhaus wie auch vom Parkplatz aus führt ein Weg dorthin. Der Ballautomat kann mit 2 Euromünzen und einer Ballkarte, die Sie im Sekretariat erwerben und aufladen, bedient werden. Da die Übungsbälle am Abend wieder eingesammelt werden, ist die Öffnungszeit der Driving-Range begrenzt Bitte Zeiten beachten. Die Übungsbälle sind Clubeigentum, sie dürfen in keinem Fall mitgenommen werden, das Spielen mit diesen Bällen auf dem Platz ist weltweit streng verboten. Das Betreten des Range - Areals vor den Abspannseilen ist nur den Rangeverantwortlichen zur Aufsammlung der Rangebälle mit dem geschützten Spezialfahrzeug erlaubt. Es besteht eine hohe Verletzungsgefahr.

9. Trainerstunden:
Das Trainingsbuch befindet sich im Proshop. Dort können Sie selbstständig die Trainerstunden buchen. Wir bitten Sie, sich mit einem Bleistift einzutragen, damit bei Änderungen Ihre Eintragungen entsprechend gelöscht werden können. Die Buchung der Trainerstunden ist auch telefonisch über das Sekretariat möglich.

 

Wie gelange ich zur DGV- Platzerlaubnis und zum Handicap 54?

Dies sind Fragen, die den beginnenden Golfer in seinem Streben nach Erfolg immer wieder sehr beschäftigen. Die DGV- Patzerlaubnis erhält ein Mitglied des GCD dann, wenn folgende 3 Prüfungen erfolgreich absolviert sind:

1. Verhalten auf dem Platz (ca. 45 - 60 min.)
Der Prüfer und die Prüflinge demonstrieren auf einer Bahn anhand praktischer Beispiele das richtige Verhalten auf dem Platz (z.B. Sicherheit, zügiges Spiel, Schonung des Golfplatzes). Dazu wählt der Prüfer vier geeignete Situationen (Abschlag, auf der Bahn, am Grün, auf dem Grün aus.

2. Golfspiel (ca. 140 min.)
Es werden neun Löcher gespielt und die sechs besten gewertet. Auf Grundlage eines (fiktiven) Handicaps von 54 muss der Spieler mindestens zwölf Stableford-Nettopunkte erzielen, um die DGV- Platzerlaubnis zu bekommen, hat dann aber noch kein Handicap. Erreicht der Spieler 18 Stableford-Nettopunkte, hat er ein Handicap von 54. Jeder Nettopunkt mehr reduziert sein Handicap um einen Schlag.  

3. Theorie (ca. 30 min.)
Im Multiple-Choice-Verfahren sind 30 Fragen zu beantworten. Es handelt sich um 15 Regelfragen, zwölf Etikettefragen und drei allgemeine Fragen zum Golfsport. Der Kreis der Regelfragen beschränkt sich auch die wichtigsten Regeln des täglichen Spielgeschehens. Als Hilfsmittel ist das Regelbuch erlaubt.

Dieses Verfahren soll Ihnen dabei helfen, sich ohne große Schwierigkeiten in die Anfänge des Golfsports hineinzufinden. Grundkenntnisse der Spiel- und Schlagtechnik, der Golfregeln, der Etikette, sowie der Besonderheit des allgemeinen Spielbetriebs sind unbedingt für das richtige Verhalten auf dem Platz erforderlich. Ihre Anwendung vermeidet die Gefährdung der eigenen und der Gesundheit Dritter. Sehen Sie bitte daher in dem hier angewendeten Verfahren den Goldenen Leitfaden zu einem unproblematischen Spiel, das Ihnen in Zukunft viel Freude machen wird. Sobald Sie die oben aufgeführten Voraussetzungen erfüllt haben, erhalten Sie über das Sekretariat von der Spielführung die Platzfreigabe.

Für unsere Neueinsteiger haben wir in jeder Saison eine ganze Anzahl von Anfängerturnieren (Rabbit-Turniere) mit Begleitung durch erfahrene Golfer eingerichtet. Diese Turniere über 9 oder 18 Loch sind vorgabewirksam. Die Termine für diese Veranstaltungen finden Sie im jährlichen Wettspielkalender oder am Schwarzen Brett. Weiterhin haben alle Spieler die Möglichkeit, sich im Privatspiel mit einem Zähler, der bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, im Sinne der Extra-Day-Score-Regelung ihre Stammvorgabe zu verbessern. Die Stammvorgabe 36 kann aber nur in einem vorgabewirksamen Turnier erzielt werden.

Informationen für den Ablauf der Extra-Day-Scores sowie die vom DGV festgelegten Regularien, erhalten Sie im Sekretariat oder in den  "Vorgaben und Spielbestimmungen".

Mit diesem Leitfaden hoffen wir, Ihnen eine Hilfe an die Hand gegeben zu haben, die Ihnen viele Fragen beantwortet, bei Problemen weiterhilft und Ihnen aufzeigt, wo Sie weitere Informationen erhalten können.

Trotz all dieser nötigen Regularien soll für Sie das Erleben dieses wunderschönen Sports, der in allen Lebensabschnitten mit gleicher Freude und persönlichem Erfolg betrieben werden kann, im Vordergrund stehen. Freizeitgestaltung in freier Natur, alleine oder mit Freunden, physischer und psychischer Ausgleich von unserem oft stressreichen Alltag, das ist es was letztendlich zählt.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude und viele erfolgreiche Golfschläge.

Die Vorstandschaft des Golfclubs Dillenburg.