swdsr

08.08.2017

Dillenburg entscheidet das Heimspiel in der SWSR für sich.

 

Mit 11 Nettopunkten Vorsprung und dem Traumergebnis von 109 Nettopunkten siegten die Dillenburger in ihrem Heimspiel deutlich vor Winnerod (98). Gemeinsame Dritte wurden Weilrod, Attighof und Rheinhessen mit jeweils (93).

 

84 Einzelspieler aus 20 verschiedenen Clubs traten am Montag 7.8. in Dillenburg auf dem Altscheid bei bestem Wetter an. Sieger in der Mannschaftswertung wurde Dillenburg. Das beste Ergebnis in dieser Saison wurde von den Dillenburger Damen Inge Pfaff (36) und Elke Kaminski (35), sowie unserem Senior Hans Günter Wolff (38) erspielt. Glückwunsch!!

 

In der Tabelle belegt Dillenburg nur den 12. Rang, da man in Idstein nicht punkten konnte.

 

Auch in der Einzelnettowertung belegten die Dillenburger Spieler hervorragende Platzierungen:

 

Nettoklasse A bis HCP 17,5:

1. Dr. Udo Büchling (34) Main-Taunus

2. Wolfgang Bretthauer (33) Dillenburg

3. Michael Streit (32) Winnerod

    Willi Loos (32) Attighof

 

Nettoklasse B HCP 17,6 – 22:

1.    Hans-Günter Wolff (38) Dillenburg

2.    Engelbert Burgard (36) Winnerrod

3.    Frank Duchscherer (32) Dillenburg

Claus Berg (32) Rheinhessen

Christina Thielmann (32) Dillenburg

Herbert Wehler (32) Dillenburg

 

Nettoklasse C HCP 22,1 ----

1.    Inge Pfaff (36) Dillenburg

2.    Elke Kaminski (35) Dillenburg

3.    Uli Meyer (33) Weilrod

 

Brutto Damen:

1.    Karen Bernhardt Marburg

2.    Sigrid Möller Friedberg

3.    Maria Simin-Pratt Spessart

      Heidi Nowonty Marburg

 

Brutto Herren:

1.    Norbert Abstein Rheinhessen

2.    Dr. Udo Büchling Main-Taunus

3.    Wolfgang Bretthauer Dillenburg

 

Nearest to the pin:

            Margit von Klopotek Marburg und Herbert Kaltwasser Attighof

 

Nearest to the line:

            Maria Simon-Pratt Spessart und Georg Burger Weilrod

 

Bild

Bild der Sieger

 

(Andreas Hilk 8.8.2017)