AK 50 II

04.08.2018

Am dritten Spieltag der 8. Liga Nord galt es für die Dillenburger, auf der Anlage des GC Attighof die Tabellenführung zu verteidigen oder zumindest wertvolle Punkte gegen den Abstieg zu holen. Das erste Vorhaben war aufgrund der Ausgangssituation (in der Zwischentabelle nur 1 Punkt Vorsprung vor den Gastgebern bei geringerer Zahl an Bruttopunkten) eher illusorisch. Um das Minimalziel zu erreichen mussten unsere Männer zumindest das Team des GC Eschenrod hinter sich lassen. Winnerod II zu schlagen war nach dem Verlauf der ersten beiden Spieltage reine Utopie.

An diesem brütend heißen Tag wurde auf dem trotz der Trockenheit und der berüchtigten Schräglagen der Fairways relativ gut zu spielenden Platz keines der Ziele erreicht. (Wie originell man am Attighof das Problem der seitlich abfallenden Spielbahn auf der 15 gelöst hat sehen Sie hier. Eine Art Krötenzaun, der als unbewegliches Hemmnis gilt, verhindert, daß die Bälle den steilen Abhang ins Nirwana hinunter rollen können.) Attighof wurde seiner Favoritenrolle mit 113 Bruttopunkten gerecht, Winnerod (104) belegte hinter den Gastgebern wie erwartet Platz 2. Das mit Spannung erwartete Duell Eschenrod / Dillenburg entschieden die Männer aus dem Vogelsberg (99) deutlich mit 10 Punkten Vorsprung zu ihren Gunsten.

Ein Grund für die deutliche Niederlage war, daß Theo Schöne aufgrund seiner Schulterverletzung von Anfang an Probleme hatte und die Runde nicht beenden konnte. Bernd Pfeifer kam aus Dillenburger Sicht mit 22 Bruttopunkten am besten mit dem Platz zurecht, Stefan Buschek (19), Carsten Reeh (17), Herbert Brandt (16) und Volker Happel (15) steuerten die übrigen Ergebnisse bei. Kapitän Happel hatte dabei das Pech, daß sich die Schlagfläche von seinem Putter löste und dadurch das Spiel auf dem Grün ein ganz anderes wurde.

Wie würden Sie entscheiden:  Durfte der Putter, der gegenüber dem Start verändert war, überhaupt noch eingesetzt werden? Das hängt davon ab, warum sich die Schlagfläche gelöst hat. Da es im „normalen Spielgebrauch“ geschehen ist, durfte der Putter weiter eingesetzt werden. Wäre die Beschädigung als Folge von Werfen oder anderen, beispielweise der Verärgerung geschuldeten Aktionen eingetreten, hätte dieser Schläger nicht mehr genutzt werden dürfen.

Wie aus unten stehender Tabelle ersichtlich ist, dürfte vor dem letzten Spieltag in Winnerod der GC Attighof als Meister und Aufsteiger feststehen. Dillenburg und Eschenrod werden wohl im direkten Duell die Abstiegsfrage klären. Falls Winnerod nicht wieder wie in Eschenrod geschehen ein  Aufstellungsfehler unterläuft, wird unserem Nachbarclub der Tagessieg nicht zu nehmen sein, gleichbedeutend mit einem Platz im Mittelfeld der Abschlußtabelle.     (t.s.)

Zur Liste der Mannschafts- und Einzelergebnisse:

 

8. AK50-Hessenliga Nord Herren 2018

PlatzGolf-ClubPunkteStfd
Punkte
Dillenburg
30.06.2018
(11:00 Uhr)
Eschenrod
14.07.2018
(10:00 Uhr)
Attighof
04.08.2018*
(10:00 Uhr)
Winnerod
08.09.2018
(11:30 Uhr)
1.Attighof92832 Pkt. / 783 Pkt. / 924 Pkt. / 113
2.Dillenburg II72764 Pkt. / 1012 Pkt. / 861 Pkt. / 89
3.Eschenrod72661 Pkt. / 734 Pkt. / 942 Pkt. / 99
4.Winnerod II61903 Pkt. / 86DQ3 Pkt. / 104