Preis der Gastronomie

27.08.2017

Am Samstag (26.8.) fand das jährlich stattfindende Turnier unseres Wirtes Adem Yildiz statt. Seit drei Jahren betreibt er nun das an den Club angeschlossene Restaurant „Casa del Golf“. Er war diesmal sehr stolz auf das große Teilnehmerfeld von 22 Spielgruppen, also knapp 90 Golferinnen und Golfer.

Gespielt wurde wie immer ein Scramble mit Wunschflights. Wie zu erwarten wurde fantastische Ergebnisse gespielt. Bei dieser Spielform schlägt jeder Spieler einer Spielgruppe ab und danach entscheidet die Gruppe, welcher Ball weitergespielt wird. Dasselbe gilt für den zweiten Schlag und den Nächsten usw. So werden die schlechten Schläge einfach eliminiert und es kommen Ergebnisse auf die Scorekarte, von denen der Einzelne nur selten zu träumen wagt. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass in dieser Spielform jeder Spieler, auch die mit schwächerem Handicap Lust am Spiel gewinnen. Es gewinnt das Team.

 

Bild

Das Bild von Kurt Neikes zeigt die Bruttosieger.

 

Zum sportlichen Teil: Insgesamt spielten 22 Teams. Im Brutto gewannen die Gruppe um den Altmeister Kurt Neikes, der sich Maximilian Scharf, Markus Lückhof und Felix Schwach zur Verstärkung an seine Seite gestellt hatte. Das Team um den Jubilar Kurt, er feierte tags zuvor seinen Geburtstag, erspielte eine 59-er Runde und sicherte sich neben dem 1. Brutto auch das beste Nettoergebnis mit 52 Punkten. Um sich das Ergebnis auf der Zunge zergehen zu lassen, hier wurde 13 unter Platzstandart gespielt. Ein Eagle (zwei Schläge unter Par) auf der Bahn 7, elf Birdies (ein Schlag unter Par) und 6 Pars waren die Ausbeute an diesem Tag.

Zweiter in der Bruttowertung wurden Dirk Büttner, Leon Reeh, Klaus Sartorius und Andreas Rogocz mit einer 62-er Runde, also zehn Birdies und 8 Pars. Bei einem vorgegebenen Handicap von 8, bedeutete dies ein Nettoergebnis von 54 Schlägen. Das reichte allerdings nur für den zweiten Platz in der Nettowertung der A-Klasse bis HCP 25. Hier spielten die Gruppe mit Lutz Becker, Florian Schön, Hermann Schön und Dr. Ann-Kristin Pieper ebenfalls 54 Nettopunkte und gewannen im Stechen.

In der Klasse ab HCP 25,1 spielten Dirk Röser, Carmen Röser, Sarah Röser und Tobias Schäfer das beste Ergebnis: sagenhafte 48 Nettopunkte bei einem HCP von 29, schließen auf eine 77-er Runde.

Zweiter wurden hier Andrea Langenbach, Harold Langenbach, Stefan Langenbach und Andreas Röcher. Dieses Team erreichte 49 Nettopunkte bei einer Vorgabe von 30 spielte man eine 79-er Runde.

Auch allen anderen Teams brachte dieses Turnier große Freude, spielte man doch insgesamt Traumergebnisse. Zur Verdeutlichung: das schlechteste Nettoergebnis war eine 62, Brutto eine 87-er Runde.

Die Sonderpreise Nearest to the pin holten sich bei den Damen Elke Paul auf Bahn 3 und Felix Schwach auf Bahn 5. Den längsten Schlag auf dem Fairway landeten Alexandra Neikes und Christian Schwarz auf Bahn 17.

Natürlich trug zur guten Laune auch das Wetter bei; konnte doch jeder seine Runde am Samstag ab 12 h ohne Regen beenden. Auch die Bewirtung war ausgezeichnet. Neben einzelnen Zwischenstationen, bei denen man mit kühlen Getränken von hübschen jungen Damen versorgt wurde, gab es italienische Spezialitäten zur Halbzeit. Nach dem Turnier erlaubte der Wettergott an diesem Tag sogar, das Grillmenü unter freiem Himmel einzunehmen.

 

Andreas Hilk (27.8.2017)